Anzeige

5 erfolgreiche Erfahrungsberichte mit Guaifenesin

In diesem Beitrag möchte ich Dir von 5 erfolgreichen Erfahrungsberichten mit Guaifenesin bei Fibromyalgie berichten.

5 erfolgreiche Erfahrungsberichte mit Guaifenesin

Ich habe meine Fibromyalgie Kontakte befragt und Erfahrungsberichte gesammelt. Die möchte ich hier gern mit Dir teilen. Wenn Du die Guaifenesintherapie noch nicht kennst, dann schau Dir doch mal das Video „Wie wirkt die Guaifenesintherapie? “ an. Dort erkläre ich alles Wichtige rund um die Therapie.

Kerstin, 1. erfolgreicher Erfahrungsbericht mit Guaifenesin

Kerstin ist 56 Jahre alt und kommt aus Rheinland-Pfalz. Ihre Beschwerden sind sehr weitreichend und wurden über die letzten 30 Jahre immer vielfältiger. Sie leidet unter anderem unter Schmerzen und Ganzkörperschmerzen, häufigen Blasenentzündungen, Reizblase, Inkontinenz, Menstruationsprobleme, schmerzempfindliche Zähne, Muskelbeschwerden bis hin zum Muskelschwund, Depressionen, Taubheitsgefühl der linken Gesichtshälfte und Konzentrationsproblemen.

Außerdem hatte sie Nesselsucht. Als ich das gelesen habe, habe ich mich gefragt, ob dieses Symptom (Nesselsucht)  auch zur Fibromyalgie gehört. Aber als sie im September 2017 mit dem Guaifenesin anfing wurde die Nesselsucht immer schwächer und ist schließlich verschwunden. Auch die Schmerzempfindlichkeit der Zähne ist verschwunden. Die Konzentration und die Depression haben sich verbessert, was aber bei ihr auch abhängig von Stress ist. Ihre Kopfschmerzen sind zu 90% weg. Die Reizblase hat sich auch stark verbessert. Das Taubheitsgefühl der linken Gesichtshälfte ist sogar völlig verschwunden. Kerstin schreibt, dass sie sich allgemein viel fitter, belastbarer und kraftvoller fühlt.

Marta, 2. erfolgreicher Erfahrungsbericht mit Guaifenesin

Marta ist 39 Jahre alt und wohnt in Hessen. Sie hat erst vor Kurzem mit der Guaifenesintherapie begonnen und schreibt: „Ich bin Ehefrau, Mama, Trainerin und Fibromyalgikerin. Ich mache die Guaifenesintherapie nun seit mehr als zwei Monaten und habe mir richtig Zeit genommen, um mich auf diese Therapie vorzubereiten. Ich konnte das Buch von Dr. St. Amand nicht so schnell lesen. Meine Konzentrationsfähigkeit war ganz niedrig, aber ich erkannte mich in den Zeilen völlig wieder. Nach zwei Monaten Therapie, Ernährungsumstellung und zwei Kartierungen kann ich sagen, dass alles lohnt sich. Ich habe insgesamt weniger Schmerzen und eine bessere Lebensqualität. Ich kann wieder funktionieren als Frau und als Mama und mache wieder regelmäßig Sport. Meine Leistungsfähigkeit ist noch nicht wieder die alte, aber ich muss wenigstens nicht mehr dauerhaft im Bett liegen. Ich habe große Hoffnung, dass ich mit dieser Therapie weitere Besserung erreiche.“

Taschenbuch
E-Book
Englisches Buch

 

(Durch den Kauf über diese Affiliatelinks/Werbelinks entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten.)

Peggy, 3. erfolgreicher Erfahrungsbericht mit Guaifenesin

Peggy ist 59 Jahre alt und lebt in Potsdam. Sie hat im August 2017 die Diagnose Fibromyalgie erhalten und im Januar 2021 mit der Guaifenesintherapie begonnen. Sie schreibt: „Gleich am ersten Tag als ich die zweite Tablette Guaifenesin eingenommen hatte, fing meine Haut zu jucken an. So vermute ich mal, dass sich die Haut bei mir zuerst beginnt zu reinigen.

Ich habe am ganzen Körper kleine braune Flecken. Die Ärztin in der Reha-Klinik nannte es eine unklare Hautveränderung. Heute beim Duschen lösten sich zwei dieser Flecken, einfach so ganz ohne Probleme, ab. Die Haut darunter ist völlig in Ordnung. Es muss am Guaifenesin liegen. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Ich hatte circa zwei Wochen lang verstärkte Schmerzen am gesamten Körper. Ich hatte mehr schlechte als bessere Tage. In letzter Zeit hat es sich etwas gebessert. Ich hatte schon einige gute Tage dabei, was sich echt gut für mich anfühlt.

Ich leide schon mein ganzes Leben lang an Parodontose. Das heißt ich kämpfe ständig gegen sehr viel Zahnstein und Mundgeruch an. Zwei mal im Jahr gehe ich zur Zahnreinigung und trotz regelmäßiger Behandlung konnte ich zusehen, wie rasend schnell sich der Zahnstein neu bildet. Ich war vor zwei Wochen zur Zahnreinigung und es hat sich bis jetzt kein neuer Zahnstein gebildet. Auch der Befund meiner Urinwerte ist in letzter Zeit völlig in Ordnung.

Ich habe das Buch von Dr. St. Amand mehrmals gelesen. Bei mir verläuft die Therapie bis jetzt genau so, wie er es in seinem Buch beschreibt. Ich merke, wie das Guaifenesin in meinem Körper arbeitet. Es macht schon so einiges mit mir. Bis jetzt verläuft die Therapie positiv für mich und ich denke, ich bin jetzt endlich auf dem richtigen Weg.“

Hier kannst du dir den Inhalt dieses Beitrags als Video anschauen:

Brigitte, 4. erfolgreicher Erfahrungsbericht mit Guaifenesin

Brigitte ist 61 Jahre alt und wohnt in Baden-Württemberg. Sie schreibt: „Hallo Carola. Ich nehme seit Februar 2019 das Guaifenesin. Meine ganzen Muskelschmerzen am Rücken und in den Armen sind weg. Einzig an den Handballen spüre ich noch leichte Schmerzen. Auch schlafe ich wieder sehr gut. Meine Darmprobleme (Blähungen) sind weg, wenn ich die liberale Diät nach Dr. St. Amand mache. Leider gelingt mir das nicht so gut und ich sündige immer wieder mal. Ich mache Walking mindestens dreimal wöchentlich je 5km und Zuhause viele Dehnübungen. Ich liege abends auf meiner Yantramatte. Sie verstärkte die Durchblutung am Rücken. Ich stehe wieder voll im Leben und wenn es so bleibt, bin ich so zufrieden. Schwierigkeiten (Unsicherheiten) habe ich immer noch, wenn ich Körpercremes und Gesichtsprodukte kaufen muss. Ebenso bei Medikamenten. Trotz Spickzettel und Salsearch, aber dann frage ich in der Gruppe nach. Liebe Grüße Brigitte“

Carola, 5. erfolgreicher Erfahrungsbericht mit Guaifenesin

Das fünfte Beispiel bin ich selbst. Ich bin 55 Jahre alt und wohne in Niedersachsen. Ich habe 2012 mit der Therapie begonnen und war während dieser Zeit nicht immer optimal mit Guaifenesin versorgt. Es gibt auch noch weitere Faktoren, die Einfluss auf mein  Wohlbefinden haben. Das ist nicht nur das Guaifenesin. Guaifenesin hat bei mir unheimlich viel bewirkt im Bereich der Schmerzen. Ein weiterer großer Faktor ist die Ernährung. Ich habe schon oft darüber in meinen Videos berichtet.

Bei mir spielt auch ein Hypophyseninfarkt eine Rolle, den ich vor vielen Jahren erlitten habe. Dadurch muss ich Hormone nehmen, was auch Einfluss auf meine Beschwerden hat. Trotzdem merke ich die Wirkung vom Guaifenesin. Ich habe ein viel besseres Allgemeinbefinden, die Schmerzen sind viel weniger. Oft habe ich  gar keinen präsenten Schmerz mehr.

Ausschwemmschübe

Manchmal habe ich Ausschwemmschübe, bei denen eine Region schmerzt. Meistens ist das bei mir das Becken oder der untere Rücken. Wenn ich draußen fege oder Laub harke, habe ich immer mal wieder Schmerzen, aber nicht so starke wie früher. Es sind eigentlich nur noch die Sehnenansätze, die weh tun. Am nächsten Tag bin ich nicht mehr kaputt und kann normal weitermachen. Das ist ein großer Unterschied im Gegensatz zu früher. Ich muss mich von körperlichen Aktivitäten nicht mehr erholen. Fahrradfahren bereitet mir immer noch Probleme. Früher hat der Oberschenkel gebrannt, das habe ich heute nicht mehr. Bei mir schmerzen nur noch die Sehnenansätze im Beckenbereich. Der Reizdarm ist besser. Die Erschöpfung hat sich auch gebessert, wobei dabei die Behandlung des Hypophyseninfarkts eine große Rolle spielt. Auch die Ernährung hat einen Anteil an meinen Verbesserungen.

Was genau mit dem Guaifenesin zusammenhängt, merke ich während der Ausschwemmschübe, die ich immer mal wieder habe. Aktuell habe ich einen Kopfschub. Ich bringe Sachen durcheinander oder kann mich nicht gut konzentrieren.

Wenn Du Dich für Die Therapie interessierst, dann ist eine gute Vorbereitung das A und O. Guaifenesin ist nichts, was man mal eben so nimmt wie eine Kopfschmerztablette. Schau Dir das Video „Soll ich diese Guaifenesintherapie ausprobieren?“ an, da erzähle ich, wie man am besten weiter vorgeht. Wenn Du mir auch von deinen Erfahrungen berichten möchtest, dann schreib gerne in die Kommentare.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.