Anzeige

Gesund essen – Food Revolution

Es ist mir ein Anliegen, euch auf das Video Food Revolution von Dr. Andreas Eenfeldt aufmerksam zu machen. In Schweden hat es in den letzten Jahren eine große Veränderung im Eßverhalten der Bevölkerung gegeben.

Auch wer nicht übergewichtig ist, sollte bei diesem Thema nachdenklich werden und überlegen, ob die eigenen “Zipperlein” oder auch größere Erkrankungen ursächlich neben einer gewissen Veranlangung auch durch das Essen entstanden sein könnten.

In diesem Zusammenhang möchte ich ebenfalls eine Empfehlung für das Buch “Leben ohne Brot” von Dr. Wolfgang Lutz aussprechen. Er sieht einen direkten Zusammenhang zwischen der hohen Zufuhr an Kohlenhydraten und Erkrankungen wie Übergewicht, Diabetes, diversen Magen-Darm-Erkrankungen (z.B. Morbus Crohn), Arteriosklerose, Bluthochdruck, Gicht, Herz-Kreislaufproblemen, Alzheimer, Multipler Sklerose, Krebs und weiteren.
Jeder sollte die Verantwortung für sich selbst übernehmen!

Video vom 13.11.2013

Food Revolution
Nachtrag 2016: Inzwischen gibt es Food Revolution auch als Buch. In deutscher Ausgabe heißt es “Köstliche Revolution” und gehört inzwischen zu meiner “Grundausstattung”.
Quellenangaben:

2 Antworten auf „Gesund essen – Food Revolution“

  1. Hallo Barbara, das war ja vllt interessant, vielen Dank für dieses tolle Video.

    Ich denke dass die Problematik auch daran liegt, dass 1. mit Getreideprodukten sehr sehr viel Geld verdient wird, und dass auch mit den daraus folgenden Krankheiten noch viel mehr Geld verdient wird.
    Daher wird natürlich von diesen Seiten mit allen mitteln versucht uns weiterhin auf der "wenig Fett, viele KH "Schiene zu halten damit diese Umsätze auch ja weiterhin steigen. Traurig aber wahr.

    LG Lillybella

    1. Hallo Lillybella,
      damit hast Du sicherlich recht. Umso erstaunlicher finde ich den Verlauf in Schweden. Es hat sich eben von der Basis her etwas verändert-anders wird es vermutlich nicht gehen.
      Das heißt also, daß wir als Verbraucher uns skeptisch mit dem angeblich so gesunden Angebot auseinandersetzen müssen. Du und ich, wir machen das vielleicht, aber ich glaube, allein der Zusammenhang zwischen Essen und Krankheiten ist noch nicht genügend im Bewußtsein der Leute…. leider. Oder es wird in Kauf genommen… oder vielleicht auch vertraut…..

      Als ich Anfang 20 war, war ich davon überzeugt, daß in einem Land wie Deutschland in den Supermarktregalen sicherlich nichts Gesundheitsschädliches verkauft werden würde…. ich war mir sicher, daß die "Regierung" das bestimmt niemals zulassen würde… wie naiv ich war!
      Dir liebe Grüße, Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.