Anzeige

Guaifenesin Erfahrungen, 4 Jahre Therapie

In diesem Video berichte ich über meine Guaifenesin Erfahrungen nach vier Jahren Guaifenesintherapie. Eine lange Zeit, die mich mit der Fibromyalgie durch Höhen und Tiefen gebracht hat.

Aktuell erlebe ich gerade eine wirklich gute Phase, die ich u.a. auf die Einnahme von Zeolith zurückführe. Aber das soll ein anderes Mal Thema sein. Hier geht es heute um Guaifenesin Erfahrungen, um Fortschritte und Rückschritte sowie um Stillstand. Insgesamt ist mein Fazit auf jeden Fall positiv und ich halte weiter an dem Guaifenesin fest:

Längst vorbei sind die Zeiten mit Ganzkörperschmerzen, totaler Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Energiemangel, Wetterfühligkeit, Reizdarm, Lichtempfindlichkeit, ständigen Erkältungen und leichenblassen Fingern. Sogar die nächtlichen Fuß- und Beinkrämpfe sind seit kurzem so gut wie weg. Nur noch selten erlebe ich richtig schlechte Tage, jedoch ist dann die Fibromyalgie in vollem Ausmass wieder da….

4 Jahre sind eine lange Zeit. Ich freue mich sehr darüber, dass ich an der Therapie festgehalten habe, es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Meist wird mir erst beim Erstellen der Videos klar, was sich alles schon gebessert hat. Trotz allem gibt es aber auch noch einige Symptome, die unverändert geblieben sind, ich bin also nicht beschwerdefrei. Aber das Leben ist leichter geworden, ich habe ein großes Stück Alltag zurückerobert und freue mich einfach.

Die Krankheit hat mich verändert. Sehr positiv empfinde ich, dass ich heute ganz anders wertschätzen kann als früher. Früher war Vieles selbstverständlich, was heute für mich oft wie ein kleines Wunder ist, z.B. ein guter Nachtschlaf, die Sonnenstrahlen, die einem das Gesicht im Frühjahr kitzeln oder einfach das Zusammensein mit meiner Familie.

Guaifenesin Erfahrungen

Hast Du auch schon Erfahrungen mit der Therapie nach Dr. St. Amand? Magst Du nicht mal davon berichten? Per Video, per Audio oder auch einfach nur schriftlich? Ich würde mich freuen, Deine Geschichte hier veröffentlichen zu dürfen, egal, wie lange oder kurz Du schon Guaifenesin nimmst. Trau Dich! Du unterstützt damit andere Betroffene, so wie Du möglicherweise auch schon Unterstützung erfahren hast!

Hier geht es zu meinem allerersten Video zu Beginn der Guaifenesintherapie.
1 Jahr Guaifenesintherapie
2 Jahre Guaifenesintherapie
3 Jahre Guaifenesintherapie
3 Jahre kohlenhydratarme Ernährung
5 Jahre Guaifenesintherapie

6 Antworten auf „Guaifenesin Erfahrungen, 4 Jahre Therapie“

  1. Hallo Barbara,

    so weit ich informiert bin, entsäuert Zeolith nicht, sondern sammelt nur die Giftstoffe im Darm ein, die durch die Entgiftung aus den Zellen gelöst werden und bindet sie, um sie dann mit dem Stuhl auszuscheiden. Zeolith wird ja nicht vom Körper aufgenommen und kann deshalb im Gewebe nicht wirken, sondern nur im Darm. Werden vielleicht auch Phosphate vom Zeolith gleich im Darm gebunden, sodass sie gar nicht erst in der Niere landen? Davon habe ich leider keine Ahnung. Aber das wäre eine Idee, warum Zeolith bei der Ausleitung von Phosphaten helfen könnte.

    Eine Entsäuerung führt man durch, indem man basenüberschüssig isst, Basentees trinkt, Basenbäder nimmt usw.

    Eine sogenannte Zellstarre, bei der kein Austausch von Stoffen in der Zelle mehr stattfinden kann, kann man nur ausschließlich mit einem Basenkonzentrat beheben. Meine Heilpraktikerin hat mir dafür Sanacare empfohlen.

    Hier wird das genau erklärt: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/entsaeuern-mit-basenkonzentraten-ia.html

    Liebe Grüße

    Astrid

    1. Hallo Kerstin,
      nimmst Du denn auch Guaifenesin? Hast Du diesbezüglich Veränderungen gespürt? Ich muß natürlich die Kartierung abwarten (habe nachher den Termin), aber es fühlt sich ja teilweise so an, als wenn das Guai durch das Zeolith besser wirkt? Naja, ich muss abwarten, hoffentlich täusche ich mich nicht, das wäre sehr schade.

      Vielleicht magst Du noch was dazu schreiben (falls Du Guai nimmst), ich würde mich freuen 🙂

  2. Hallo Barbara ,
    schön wieder ein Video von Dir zu sehen ,es freut mich außerordentlich das es Dir besser geht . Ich habe eine Frage an Dich ; wie hat sich danach deine Kartierung gemacht , weil du ja mit Sicherheit nicht weisst wie sich das mit den Guai verträgt , sehr spannend ? Klar sind Giftstoffe und Übersäuerung nicht positiv für den Körper , deshalb denke ich das man davon profitiert 🙂 Welches Zeolith hast du genommen ? Ich habe das 3 Jahr und 1 Monat geschafft , wie alle wohl mit höhen und tiefen .
    Energiemangel ; Haarausfall ; der gesamte Körper rebelliert bei Überanstrengung . Habe aber absolut nie daran gedacht aufzuhören , weil ich von Anfang an wusste : der Weg wird kein leichter sein , singt 🙂 Erfolg buchstabiert man : T U N , das war und wird es immer sein 🙂

    1. Hallo Livia,
      die Kartierung findet erst morgen statt! Ich bin schon ganz gespannt. Hoffentlich ist alles gut…
      Sobald ich wieder genügend Zeit und Muße für ein Video habe, werde ich natürlich darüber berichten.

      Liebe Grüße an Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.