Anzeige

Guaifenesin jetzt als Tablette erhältlich

Guaifenesin jetzt als Tablette erhältlich

Das Guaifenesin ist jetzt auch als Tablette erhältlich. Ich habe mit der Husarenapotheke in Illingen gesprochen und möchte Dir davon berichten. Dabei gehe ich auf folgende Themen ein:

  1. Kapseln vs. Tabletten
  2. Welche Stärken gibt es?
  3. Wechsel zur Tablette?

1. Kapseln vs. Tabletten

Bisher konnte man in Deutschland nur das MC Guaifenesin mit verzögerter Freisetzung in Kapseln kaufen. Doch jetzt bietet die Husarenapotheke in Illingen auch das Guaifenesin als Tablette mit verzögerter Freisetzung an. Die Entwicklung der Tabletten begann bereits vor 2 Jahren.

Das MdR Guaifenesin

Wie auch schon die Kapseln wurden auch die Tabletten dahingehend entwickelt, dass sie möglichst nah an dem MdR Guaifenesin, welches Dr. St. Amand seinen Patienten empfiehlt, herankommt. MdR steht dabei für den Ort „Marina del Rey“, an dem Dr. St. Amand bis zu seiner Pensionierung seine Praxis betrieb und über zehntausend Patienten mit Fibromyalgie behandelte. Bei der Entwicklung wurden die Freisetzungsprofile miteinander verglichen. Das bedeutet, dass geschaut wurde, zu welchem Zeitpunkt welche Menge an Guaifenesin freigesetzt wird. Dieser Vorgang geschieht in-vitro, das heißt außerhalb des menschlichen Körpers. Dabei wurde mittels Lösungen das Magen- und Darmmilieu simuliert und die Freisetzung gemessen. Ziel war es, das gleiche Freisetzungsprofil mit den Tabletten zu erreichen, wie es die MdR Kapseln aufweisen, um ein gleichwertiges Produkt herzustellen.

Die Schwachstellen der Kapseln

Natürlich hängt es auch vom eigenen Stoffwechsel ab, wie schnell man einen Wirkstoff aufnimmt. Aber durch die Tabletten lassen sich andere Parameter eindämmen oder eliminieren, die bei den Kapseln eine Rolle spielen. Die Lagerung ist eine davon. Wenn die Kapseln zu trocken werden, verlieren sie an Feuchtigkeit und werden spröde. Wenn die Kapsel dann auch noch stark befüllt wird, kann sie feine Risse bekommen. Im Magen quillt sie auf und gibt durch die bereits vorhandenen Risse eine große Menge an Guaifenesin ab, was wiederrum die verzögerte Freisetzung beeinträchtigt.

Ein weiterer Punkt ist die Durchmischung der Stoffe. In den Kapseln befindet sich neben dem Guaifenesin-Pulver auch noch eine bestimmte Zellulose, die die verzögerte Freisetzung ermöglicht. Diese muss jedoch in einem bestimmten Verhältnis beigemischt und mit dem Guaifenesin gut vermengt werden. Vor allem für Betroffene, die ihre Kapseln selbst befüllen, ist das ein großes Problem. Es kann zu Abweichungen im Mischverhältnis kommen und die Durchmischung gelingt nie so gut wie die Durchmischung in einer dafür bestimmten Anlage in der Apotheke. Beides hat erhebliche Auswirkungen auf die verzögerte Freisetzung.

Vorteile der Guaifenesin Tablette

Die Husarenapotheke stellt die Tabletten maschinell in hoher Stückzahl her, wodurch wenig Abweichungen in der Zusammensetzung der Tablette entstehen. Neben der guten Durchmischung gibt es zwischen den Tabletten kaum Gewichtsschwankungen, sodass immer die gleiche Menge Guaifenesin gewährleistet wird.

Der optische Vergleich

Guaifenesin jetzt als Tablette erhältlich

Auf dem Bild siehst Du den optischen Unterschied zwischen einer 300mg MC Kapsel links, der neuen Guaifenesin 600mg Tablette in der Mitte und einer 450mg MC Kapsel rechts. Die Tablette besteht aus dem Guaifenesin, der Zellulose für die verzögerte Freisetzung und einem kleinen Anteil Magnesiumstearat. Diese Stoffe sind gleichmäßig miteinander vermischt und zu einer Tablette gepresst. Die Tablette ist nicht teilbar, da nur durch die gepresste rundliche Form die gewünschte verzögerte Freisetzung durch gleichmäßige Auflösung der Tablette gewährleistet wird. Gleichmäßige Auflösung

Die Form der Tablette sorgt dafür, dass das Magen- und Darmmilieu gleichmäßig von allen Seiten auf die Tablette wirken kann. Das führt zu einer guten und gleichmäßigen Freisetzung des Wirkstoffs über die gesamte Oberfläche hinweg. Auf dem Bild siehst Du rechts die Tablette in ihrem Originalzustand und links nach einiger Zeit des Prüfprozesses. Die Tablette löst sich von allen Seiten gleichmäßig auf.

Die Freisetzung der Guaifenesin Tablette

Guaifenesin jetzt als Tablette erhältlich

Auf dem Freisetzungsprofil kannst du in grün dargestellt die Freisetzung des MdR 600mg Guaifenesins sehen, welches von Dr. St. Amand empfohlen wird. Nach 2 Stunden wurden 40% des Wirkstoffs freigesetzt, nach 4 Stunden bereits 59%. Nach 8 Stunden wurden 80% des Wirkstoffes freigesetzt. Danach wurde die Messung beendet. Die letzten 20% werden innerhalb der nächsten 2-4 Stunden freigesetzt.

Im Vergleich dazu siehst Du in rot dargestellt die Freisetzung der neuen 600mg Guaifenesin Tabletten. Das Freisetzungsprofil ähnelt sehr dem der MdR Kapseln. Die Freisetzung der Tabletten weicht nur 2-4% von der Freisetzung der MdR Kapseln ab. Die Freisetzung pro Stunde liegt sogar noch ein kleines Stück unter dem Verlauf der MdR Kapseln.

Die Tablette wird durch die Zellulose etwas glitschig im Mund und lässt sich gut schlucken. Ich weiß von einigen, dass sie Probleme beim Schlucken der Kapseln haben und bin gespannt, wie sie mit den Tabletten zurechtkommen. Wenn Du die Tabletten schon ausprobiert hast, dann schreib mir gerne Deine Meinung dazu. Das einzige worauf man achten sollte ist, dass man sich mit dem Herunterschlucken beeilt. Das Guaifenesin schmeckt bitter und wenn man die Tablette zu lange im Mund behält, kann man den bitteren Geschmack wahrnehmen.

Preisvergleich

Preislich gesehen sind die Tabletten günstiger als die MC Kapseln. Vergleicht man jeweils die größte Stückzahl, die man bestellen kann, so ergibt sich folgende Rechnung:

600 Tabletten je 600mg kosten 124,70 Euro.

600 MC Kapseln je 300mg kosten 103,30 Euro. Da in den Kapseln aber nur 300mg Guaifenesin enthalten sind, rechnet man den Preis mal 2, um den Preis mit den Tabletten vergleichen zu können. Das sind 206,60 Euro.

Die gleiche Menge Guaifenesin ist somit in Form der Tablette ca. 80 Euro billiger, wenn man die größten Mengen miteinander vergleicht.

2. Welche Stärken gibt es?

Aktuell gibt es nur die 600mg Tabletten. Die Tabletten kann man in den Größen 100 Stück, 300 Stück und 600 Stück kaufen. Weitere Stärken befinden sich bereits in der Testphase, die noch in diesem Sommer in den Verkauf gehen werden. Dabei sollen folgende Stärken angeboten werden: 150mg, 300mg, und 450mg.

3. Wechsel zur Guaifenesin Tablette?

Wenn Du mit der Therapie Fortschritte machst, gute und schlechte Phasen im Wechsel hast und es Dir insgesamt immer besser geht, würde ich nichts ändern. „Never change a running system“. In allen anderen Fällen steht einem Wechsel zu den Tabletten nichts im Wege.

Die Guaifenesin Tabletten und Kapseln kannst Du jederzeit in der Husarenapotheke bestellen: https://husarenshop.de/

Wenn Du Lust hast, einmal hinter die Kulissen der Husarenapotheke zu schauen, dann sieh Dir gerne mein Video „Besuch in der Husaren-Apotheke, Illingen/Saarland“ an. Dort nehme ich Dich mit in die Produktionsstätte der Husarenapotheke und gebe Dir exklusive Einblicke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.