Anzeige

gute Zeiten nach der Erhöhung mit Guaifenesin

Momentan erlebe ich gute Tage. Ob das mit der Guaifenesin-Erhöhung im Sommer zusammenhängt? Die Zeit wird es zeigen, denke ich… Schaut euch das Video bitte bis zu Ende an, es folgt noch eine kurze Anfrage einer Betroffenen aus Norddeutschland.

Gute und schlechte Phasen wechseln sich ab

Wenn gute und schlechte Phasen sich abwechseln, ist das EIN Zeichen dafür, dass man richtig dosiert ist. Zusätzlich muß insgesamt (also langfristig) natürlich auch ein Fortschritt vorhanden sein. Zusätzliche Unterstützung bietet hier eine Kartierung. Eine Übersicht über Kartierer in Deutschland gibt es hier.

Kennst Du mein allererstes Video? Das habe ich vor mehr als fünf Jahren aufgenommen. Ich kann mich noch gut erinnern, wie aufregend die Aufnahme für mich war. Und wie anstrengend! Die “Drehtage” haben mich anfangs immer sehr gefordert.

2 Antworten auf „gute Zeiten nach der Erhöhung mit Guaifenesin“

  1. Hallo Barbara ,

    der Beitrag , den ich heute angesehen habe , hat mich direkt aufgebaut.Seit 2 Wochen nehme ich nach der ersten Dosiserhöhung 1200mg pro Tag.Nach dieser Erhöhung spühre ich die Einnahme nach ca. 30 min. die Schmerzstärken wechseln seit dem, von Tag zu Tag in der Stärke.Im Beitrag kamst Du noch einmal auf Kohlenhydrate , wenn ich abends Kellogs mit Milch gegessen habe , hatte ich morgens einen ” Kater “.Seit Einnahme der Erhöhung esse ich nur Knäcke , keine Kartoffeln und geht auch.Nun nach diesen 4 Wochen Guai..einnahme war ich heute ins Hotel zu einem Frühstück eingeladen,habe gestern Abend kein Guai.. genommen ,wollte mal testen und habe 3 Brötchen ,auch Marmelade und Joghurt mit Ananas gegessen und – es ist nichts passiert.Am 15.11. nehme ich dann 4 Wochen 1200mg ein,sollte ich dann erhöhen ?
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.