Anzeige
Anzeige

Salicylat-Suchmaschine

Seit einigen Jahren gibt es die Salicylat-Suchmaschine, die zuverlässig Kosmetikprodukte auf salicylathaltige Inhaltsstoffe überprüft. Erstellt wurde sie, um Anwendern der Guaifenesintherapie bei der Suche nach Salicylaten behilflich zu sein. In diesem Video zeige ich, was die Suchmaschine alles zu bieten hat und was beachtet werden muss. Leider haben sich ganz zum Schluss des Videos Tonprobleme eingeschlichen, ich bitte zu entschuldigen.

Das Aufspüren von Salicylaten war damals das Schwierigste für mich bei der Vorbereitung zur Therapie. Ich glaube, das hätte ich ohne Hilfe nicht geschafft. Ich bin sehr froh und dankbar über die Unterstützung, die ich damals von anderen Therapieanwendern erfahren durfte. Mir bleibt nun nur, diese Unterstützung ebenfalls an andere Betroffene  weiterzugeben, die in Vorbereitung auf die Therapie sind.

Salicylat-Suchmaschine

Für die Guaifenesintherapie ist die Suchmaschine wirklich eine große Bereicherung. Trotzdem sollte jeder sich mit den Grundregeln der Salicylatsuche vertraut machen. Hier einige Links, die dabei helfen können.

Salsearch-die Salicylatsuchmaschine
PDF-Dokumente, die beim Aufspüren von Salicylaten hilfreich sind
PDF-Dokument von Frau Dora Maier (Download)

Wie ist es bei euch? Tut ihr euch auch so schwer wie ich damals beim Aufspüren von Salicylaten?

2 Comments on “Salicylat-Suchmaschine

  1. Danke dir für deine tollen Beiträge! Für mich ist es eine wunderbare Unterstützung und ich freue mich immer sehr, wenn ein neues Video von dir raus kommt!
    Zu deinem letzten Beitrag habe ich eine Frage: wie ist es wenn man beim Salat essen Öl auf die Lippen bekommt ( man isst ja ca eine halbe Stunde ), wirkt das Öl dann nicht wie Salycylathältiger Lippenstift und blockiert? Hast du da schon mal etwas gehört?

    • Hallo Sabine,
      freut mich, dass die Videos einen Wert für Dich haben. Vielen Dank für diese Rückmeldung 🙂

      Ja, Deine Schlußfolgerung ist schon richtig. Nur geht man beim Essen ja automatisch mit der Zunge über die Lippen, wenn sich dort etwas befindet oder nimmt eine Serviette/ein Tuch o.ä. und wischt es wieder ab. Einen Lippenstift nicht, der bleibt für Stunden drauf. Und noch eins ist ganz wichtig zu verstehen:
      Wir können unseren Körper nicht salicylatFREI halten. Es geht darum, den Salicylatgehalt so gering wie möglich zu halten. Essen gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen, darauf können wir nicht verzichten. Auf einen salicylathaltigen Lippenstift schon. Es mag manchmal etwas verwirrend klingen, aber die Erfahrung zeigt, das solche Dinge wirklich blockieren.
      Wir können nicht messen, wieviel Salicylate wirklich an den Nierentuboli andocken. Wir wissen auch nicht, wo unsere “Toleranzgrenze” liegt, ab wieviel Salicylaten das Guaifenesin wirklich blockiert wird. Wir können uns einzig und allein an unseren und den Erfahrungen von St. Amand orientieren.
      Ich hoffe, das hat Deine Frage beantwortet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.