Anzeige

Selbsthilfetreffen und Kartierungstage im September

Im September wird neben zwei Kartierungstagen zum ersten Mal ein Selbsthilfe-Online-Treffen stattfinden, zu dem ich Dich gerne einladen möchte.

Selbsthilfetreffen und Kartierungstage im September

Kartierungstag in Reinbek

Am 05.09.2020 findet ein Kartierungstag in Reinbek statt. Dort werde ich den ganzen Tag vor Ort Kartierungen anbieten. Wenn Du mehr über Kartierungen erfahren willst, dann schau Dir gerne mein Video „Wie läuft eine Kartierung ab?“ an. Damit ich genügend Zeit für Dich habe, ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Nachdem Du Dich angemeldet hast, vereinbaren wir einen individuellen Termin, für den Du eine Bestätigung erhältst. Weitere Infos und das Anmeldeformular findest Du hier (dieser Kartierungstag hat bereits stattgefunden).

Kartierungstag in Dortmund

Am 19.09.2020 findet ein weiterer Kartierungstag in Dortmund statt. Auch hier nehme ich mir wieder Zeit für Dich, sodass eine Anmeldung zwingend erforderlich ist. Es sind nur noch wenige Termine frei. Sollten alle Termine vergeben sein, werde ich zusätzliche Termine am Freitag den 18.09.2020 anbieten. Weitere Infos und das Anmeldeformular findest Du hier. Im Anschluss an Deine Anmeldung werden wir einen Termin vereinbaren, woraufhin Du eine Terminbestätigung und alle wichtigen Infos erhältst.

Selbsthilfe-Online-Treffen

Da wegen der Corona-Pandemie keine Selbsthilfetreffen möglich sind, findet am 12.09.2020 ab 14 Uhr das erste Selbsthilfe-Online-Treffen statt. Die Veranstaltung wird über die Plattform Zoom angeboten, bei der Du Dich von Deinem Computer von Zuhause aus per Webcam zuschalten kannst. Du brauchst kein Konto bei Zoom, um an dem Treffen teilnehmen zu können. Wenn Du bei dem Selbsthilfe-Online-Treffen dabei sein möchtest, erhältst Du von mir einen Zugangslink, über den Du zum Meeting gelangst. Wichtig wäre, dass Du eine stabile Internetverbindung hast und Deine Webcam und Dein Mikrofon am Computer einschaltest, sodass wir miteinander kommunizieren können. Das Treffen veranstalte ich zusammen mit Christine Policke, die die Guaifenesin-Selbsthilfegruppe im Ruhrgebiet leitet. Nach einer kurzen Begrüßung um 14 Uhr starte ich mit einer Präsentation über die Guaifenesintherapie. Dort soll es rund um die wichtigsten Punkte der Therapie gehen. Im Anschluss kannst Du gerne Fragen stellen. Nach einer kurzen Pause stellt Christine Policke die Salicylatquellen vor und gibt Tipps zum Aufspüren von Salicylaten und dem Umgang mit der Suchmaschine Salsearch. Im Anschluss findet ein allgemeiner Austausch statt, bei dem Du mit den anderen Betroffenen in Kontakt kommst. Um Dir den Zugangslink schicken zu können, ist auch hierfür eine Anmeldung nötig. Weitere Infos und das Anmeldeformular findest Du hier.

Anzeige

2 Antworten auf „Selbsthilfetreffen und Kartierungstage im September“

  1. Liebe Barbara, vielen Dank für deine tollen Videos.
    Ich tu mich so schwer mit der Entscheidung die Guaifesintherapie zu beginnen.
    Die Kosmetikprodukte kann ich austauschen,
    aber ich habe ständig Blasenprobleme und nehme deshalb dauerhaft vorbeugend
    Cranberry Kapseln ,auf die nicht verzichten kann.
    Ist das ein Problem wegen Blockierung?
    Auch nehme ich ein für mich wichtiges Psychopharmaka, das ätherisches Minzöl in der Beschreibung hat. Kann das blocken, wenn ich alles andere richtig mache.?

    Vielen Dank für deine Antwort.
    Lg B. Müller

    1. Hallo Brigitte,
      ich kann gut verstehen, dass Du unentschieden bist. Bei mir hat es 1,5 Jahre gedauert, bis ich mit der Therapie begonnen habe… Ich hatte es zuerst einfach wieder verworfen. Und es macht auch keinen Sinn damit anzufangen, wenn man hadert. Dann schafft man es sowieso nicht.
      Es ist tatsächlich so, Du musst Dich entscheiden. Das Geld für das Guaifenesin schmeißt Du zum Fenster raus, wenn Du gleichzeitig pflanzliche Wirkstoffe einnimmst. All das von Dir Genannte würde das Guaifenesin blockieren.
      Wenn Du Lust auf Austausch mit anderen Therapieanwendern hast, dann komm einfach in meine Facebook-Gruppe (vorausgesetzt, Du hast einen FB-Account). Da gibt es viele, die die Therapie anwenden und die gleichen Problem haben wie Du. Da kann Dir bestimmt jemand einen Tipp geben.

      Beste Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.