Anzeige

Vitamin D bei der Guaifenesintherapie

    Vitamin D bei der Guaifenesintherapie

    Auch oder gerade mit Fibromyalgie sollte man seinen Vitamin D – Status im Auge behalten. Dieser sollte unbedingt im Referenzbereich liegen. Wichtig dabei zu wissen: Vitamin D blockiert das Guaifenesin nicht! Das höre ich immer wieder, aber das stimmt einfach nicht. Auch Beistoffe wie z.B. das Erdnußöl im Dekristol blockieren das Guaifenesin nicht. Man nimmt deutlich mehr Öl zu sich, wenn man einen großen Teller Salat isst. Diese Bedenken sind unbegründet.

    Vitamin D

    Das fettlösliche Vitamin ist eigentlich gar kein Vitamin, sondern ein Steroidhormon. Jedenfalls in der aktiven Form. Ist ausreichend Sonnenlicht in einem bestimmten Winkel vorhanden, kann der Körper dieses Vitamin selbst bilden. In vielen Gegenden sind die Voraussetzungen aber nicht gegeben, um ausreichend Sonnenlicht über die Haut aufzunehmen. Außerdem hat der Mensch seinen Lebensstil in den letzten 100 Jahren sehr verändert, er hält sich nicht mehr besonders viel bei Sonnenlicht im Freien auf. Der Körper benötigt das Sonnenvitamin aber täglich!

    Hast Du Deinen Vitamin-D-Spiegel schon einmal überprüfen lassen? War das Ergebnis zufriedenstellend? Oder musstest Du Deinen Speicher auffüllen? Hast Du dadurch Verbesserungen erlebt? Schreib mir unten in die Kommentare 🙂

      Anzeige

      2 Antworten auf „Vitamin D bei der Guaifenesintherapie“

      1. Liebe Barbara! Da kann ich dir nur zustimmen wie wichtig Vit D gerade für uns ist! Da ich gerade auf Kur bin hatte ich letzte Woche einen interessanten Kontakt mit einem Orthomolekular Mediziner.Ich habe Blut abgenommen bekommen und warte auf das Ergebnis, bin mal gespannt- hier wird noch Einiges mehr angeschaut. Es gab von ihm auch einen sehr interessanten Vortrag zum Thema Stress u dessen Auswirkungen. Vielleicht siehst du dir auch mal die Videos von Dr. Peter Hansen oder dem Vbn Lübeck (Ist auch von ihm, da sind die Viedeos für Fachpersonal aber gut verständlich zu sehen)an. Meiner Meinung nach fast der Stein der Weisen für unser Problem! Ich werde auf alle Fälle neben dem Gua hier meinen zweiten Wg suchen! Dir eine feine Zeit u liebe Grüße aus Tirol!

        1. Hallo Sabine,
          eigentlich bin ich ja nicht großartig für NEM’s. Hab halt die Erfahrung gemacht, dass man die Mängel nur in äußerst kleinen Schritten auffüllen kann. Ähnliches habe ich auch schon oft von anderen Betroffenen gehört. Meine ärztlich begleitete Mikronährstofftherapie ging über 5 Monate und hat 1000 Euro gekostet. Genützt hat es mir kaum was. Nur geringfügiger Fortschritt.
          Beim Vitamin D ist das aber was anderes denke ich, ebenso nehme ich ja täglich unterstützend Magnesium, K2 und Calcium.

          Wäre toll, wenn Du einen Link hättest zu dem von Dir genannten Vortrag… Das Thema beschäftigt mich ja auch gerade, wie Du vielleicht weißt.

          Ich wünsche Dir noch einen angenehmen Kuraufenthalt und sende liebe Grüße!

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.