Über diesen Blog

Als Barbara auf der Heide dokumentiere ich seit Therapiebeginn die Guaifenesintherapie auf diesem Blog in Form von Videos.

Als ich 2012 mit der Therapie begann, suchte ich nach Erfahrungsberichten von Anwendern. Dabei stieß ich auf eine junge israelische Frau, die ihre Therapie per Video englischsprachig begleitete. Das fand ich sehr hilfreich und dachte mir, dass es schön wäre, wenn es sowas auch auf deutsch gäbe…. Gleichzeitig wollte ich “der Welt” zeigen, was es nun mit dieser Therapie auf sich hat. Was passiert, wenn man das Guaifenesin nimmt bzw. passiert überhaupt irgendwas? Ändert sich was? Oder nicht? Ich war selbst total gespannt!

So zeige ich hier seit einigen Jahren, was sich verbessert, dokumentiere auch schlechte Phasen und Stillstand. Im Laufe der Zeit habe ich durch diesen Blog viele Kontakte knüpfen dürfen mit Menschen, die ebenfalls von Fibromyalgie betroffen sind. Aber auch andere Menschen, weitere Diagnosen und andere Dinge kreuzten meinen Weg. All dies hat natürlich Einfluß auf die Inhalte meines Blogs. So geht es hier inzwischen nicht mehr nur ausschließlich um die Guaifenesintherapie.

Von Anfang an handelte es sich bei diesem Blog um ein Video-“Tagebuch”. Nur ist inzwischen der Fächer breiter geworden.  Durch die Therapie und vor allem durch die Ernährungsumstellung kann ich endlich wieder aktiver sein und nehme mehr am normalen Leben teil. Nachdem ich mich jahrelang aufgrund der Symptomatik “ausruhen” mußte, entwickelte sich mit den gesundheitlichen Verbesserungen durch Therapie und Ernährung die Gier nach Aktivität. Meinen Schwerpunkt lege ich dabei auf’s Lernen, vor allem im Bereich Ernährung: 2017 absolvierte ich eine Ausbildung zum zertifzierten Gesundheits- und Ernährungscoach für Low Carb, LCHF & Paleo. Eine Riesensache für mich als chronisch Kranke! Ich bin stolz und glücklich, dass ich wieder in der Lage bin, ein halbwegs normales Leben zu führen. Weitere Fortbildungen sind angedacht.

Im Laufe der Zeit ist der Blog für mich zu einer Art “Therapeutikum” geworden. Denn der Austausch mit anderen Betroffenen, der durch den Blog ensteht,  ist für mich nach wie vor eine große Bereicherung. Vor allem deshalb-da bin ich ganz egoistisch-weil es mir zeigt, WELCHEN unglaublichen Weg ich inzwischen zurückgelegt habe. Das wird mir in Gesprächen immer wieder klar. Oft genug sehe ich sonst nämlich nicht, was ich alles wieder zurückgewonnen habe. Dieser Blog wird also auch weiterhin von meinem Verlauf mit der Guaifenesintherapie berichten, aber auch von anderen Dingen, die rechts und links meinen Weg kreuzen.

Ich danke allen Menschen, die mir während der ganzen Therapiejahre durch eine schwere Zeit geholfen haben. Einfach nur dadurch, dass sie sich mit mir ausgetauscht haben z.B. auf den sozialen Kanälen, hier auf dem Blog, per Mail, per Telefon oder auf den Guaifenesintreffen. Ebenso möchte ich denjenigen danken, die mir beim Therapiestart unter die Arme gegriffen und mich getragen haben und es teils heute noch tun. Auch bedanke ich mich für das Schauen meiner Videos und wünsche allen Therapieanwendern viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

Barbara auf der Heide im Januar 2018

Beachte bitte auch die rechtlichen Hinweise dieses Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.