Anzeige

Kartierung | Guaifenesin | Norddeutschland

Eine Kartierung ist, wenn sie richtig durchgeführt wird, eine sehr gute Unterstützung bei der Dosisfindung. Wenn irgendwie möglich, sollte man sich vor Therapiebeginn kartieren lassen. Nur so hat man einen nachweisbaren Vergleich bzgl. der Veränderungen durch das Guaifenesin.

Kartierung

Bei einer Kartierung werden systematisch bestimmte Körperregionen nach Schwellungen und Verhärtungen abgetastet und in eine Körperkarte eingezeichnet. Bei richtiger Dosierung mit Guaifenesin kann man anhand einer erneuten Kartierung sehr gut die Fortschritte dokumentieren. Vor allem der linke Oberschenkel gibt Aufschluss darüber, ob die Dosis stimmt oder auch ob man eventuell blockiert ist.

Die Kartierungstechnik in Deutschland wurde im Sommer 2017 aktualisiert. Nun ist sie optimal an die Kartierungsweise von Dr. St. Amand angepasst. Damit findet die bisher angewandte Technik keine Verwendung mehr und ist, wie sich leider bei vielen Betroffenen herausgestellt hat, nicht aussagekräftig genug. Eine Körperkartierung sollte von einem Kartierer durchgeführt werden, der auf dem aktuellen Stand ist und an den Fortbildungsmaßnahmen teilgenommen hat.

Als aktive Betroffene bin ich natürlich halbwegs mit den Merkmalen und den Interpretationen von Kartierungen vertraut. Nun habe ich mich aber in den vergangenen Wochen u.a. mit der Anatomie des Menschen und der Technik des Kartierens beschäftigt. Vor kurzem habe ich dann auch an der Kartierungsfortbildung teilgenommen, um die aktuell geltende Kartierungstechnik zu erlernen. Erneut werde ich in Kürze die bereits erlernte Technik bei Dora Maier verfestigen und biete  ab August 2017 die Kartierung als Dienstleistung im Norden Deutschlands (Niedersachsen) an. Dies soll vor allem die Betroffenen aus dem norddeutschen Raum ansprechen. Kartierungsort ist 27412 Wilstedt, ein Dorf zwischen Bremen und Hamburg im Landkreis Rotenburg/Wümme. zu meinem Angebot

Bei einer Kartierung wird lediglich eine Bestandsaufnahme gemacht. Es handelt sich dabei NICHT um eine therapeutische Maßnahme. Es wird auch keine Diagnose gestellt-dies darf nur ein Arzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.