Anzeige

Histamine – Experiment | Teil 2 | Erfahrungen | Bericht | Erfahrungsbericht

Histamine…. Dieses Video ist schon einige Tage alt. Ich stand zu dem Zeitpunkt kurz davor, das Experiment abzubrechen. Habe dann aber nach einer kleinen Unterbrechung doch weiter gemacht. Ich denke, ich hatte zu dieser Zeit einen für meine Verhältnisse lang anhaltenden Schub. Ich hatte ein bisschen Nervenstress, der das ausgelöst haben könnte. Nun ist aber alles wieder gut!

Histamine reduzieren

Vielleicht liegt es daran, dass ich sowieso schon sehr übersichtlich esse, um gut zurechtzukommen. Ich hatte es mir eigentlich schwieriger vorgestellt, histaminarmes Essen mit einer kohlenhydratarmen Ernährung zu kombinieren. Ok, ich esse zur Zeit nicht besonders vielfältig. Ich denke aber, dass ich genügend mit Nährstoffen versorgt bin. Außerdem schmeckt mir mein Essen nach wie vor und ich werde satt.

Hier geht’s zum Histamin-Experiment Teil 1 und Teil 3.

4 Antworten auf „Histamine – Experiment | Teil 2 | Erfahrungen | Bericht | Erfahrungsbericht“

  1. Liebe Barbara,

    ich kann natürlich aus der Ferne nicht beurteilen, wie viel gute und schlechte Zeiten Du hast. Ich wollte Dich auch nicht kritisieren und kann den Zustand nicht beurteilen. Du hast mir nur leid getan und sahst sehr schlecht aus. Sorry, ich hab wohl zu impulsiv geurteilt.
    So weit ich mich erinnere, hast Du aber auch schon mal an der Therapie gezweifelt oder zumindest schnellere Erfolge gehofft.

    Es ist toll, dass es jetzt wieder besser geht
    Erika

    1. Liebe Erika,
      danke, dass Du nochmal antwortest. Mein Geschreibsel ist scheinbar falsch angekommen…das tut mir leid, ich habe wohl auch zu impulsiv geantwortet….

      Weißt Du, ich habe lange überlegt, ob ich das Video überhaupt veröffentliche. Genau aus dem Grund, dass alle denken könnten, mir geht es wegen des histamin- und kh-armen Essens so schlecht. Es kommt ja auch so rüber, ich wußte ja selbst nicht, was los ist.
      Meist nehme ich keine Videos auf, wenn es mir nicht gut geht. Vielleicht ist das auch ein Fehler, denn dadurch entsteht der Eindruck, als wenn bei mir immer Sonnenschein ist. Ist es aber nicht, ich bin chronisch krank.

      Die Aufnahme ist inzwischen 5 Tage her und wie bei einem Schalter war der Spuk am nächsten Tag zum Glück wieder vorbei. Ich esse immer noch histamin- und kh-arm. Bin da dieser Sache mit den Mastzellen auf der Spur – ich habe viel darüber gelesen und könnte mir vorstellen, dass das bei mir passt. Morgen habe ich einen Arzttermin, hoffentlich unterstützt er mich.
      An der Therapie habe ich nie gezweifelt, dafür kenne ich zu viele Positiv-Berichte. Wohl aber daran, dass es bei mir persönlich weiter bergauf geht mit dem Guai. Das habe ich wirklich schon oft gehabt, das stimmt. Und was Du noch schreibst, dass ich zu Anfang dachte, dass es alles viel schneller geht, stimmt auch. Sage ich ja auch immmer wieder.

      Liebe Erika, ich bin wirklich davon überzeugt, dass die Guaitherapie funktioniert (vorausgesetzt, es liegen keine Fehler vor, was häufig der Fall ist). Eine weitere Voraussetzung ist natürlich, dass man auch wirklich Fibromyalgie hat und wer kann das schon mit Gewißheit sagen? Ist ja schließlich eine Ausschlußdiagnose.
      Ich wollte Dich eigentlich ermutigen, nicht ärgern oder provozieren oder sowas.

      Ich freue mich auf Deinen nächsten Kommentar/Anregung/Idee!

  2. Guten Morgen Barbara,

    habe gerade das neue Video gesehen, dann aber gesehen, dass es schon 5 Tage alt ist. Dann geht es Dir also wieder besser?

    Schon als ich Dich sah, habe ich gedacht, oh Mann, sie sieht ja wieder soooo schlecht aus. Was ist los? Ich verstehe nicht viel von Medizin, habe dann aber gedacht, die Frau ist so tapfer, aber macht sie sich nicht kaputt durch die einseitige Ernährung??? Es hat mir so sehr leid getan!!!!

    Ich wollte Dir schreiben, dass Du Dich mal so richtig satt essen sollst. Mal so richtig Obst essen und auch wieder Fisch und andere Gemüsesorten. Aber wenn es Dir wieder besser geht fange ich an zu zweifeln, ob Guai wirklich hilft. (Nach 4 Jahren !!!!! ??????)

    Ich habe es jetzt 3 Wochen genommen und mich heute Morgen mal wieder selbst bedauert. Wenn ich aber sehe, auf was Du alles verzichtest und wie Du leidest, und vor allen Dingen wie lange schon, muss ich wohl noch zufrieden sein.

    Ich bewundere Dein Durchhalten und möchte Dir irgendwas Tröstendes sagen, bin aber vollkommen ratlos, was das sein könnte. Bis vor einem Jahr habe ich nicht gewusst, wie schlecht es einem gehen kann. Und ich bin schon 60 Jahre alt.

    Halte durch!!!!! Ich freue mich schon auf Dein nächstes Video und gehe irgendwann auf Dein liebes Angebot ein, Dich anzurufen. Wollte aber erst mal 4 Wochen Therapie durchhalten.

    Liebe Grüße in den Norden
    Erika

    1. Liebe Erika,
      danke für Deine Gedanken.
      Das Histamin – Experiment ist doch nur ein Experiment für eine befristete Zeit. Ich ernähre mich seit fast 5 Jahren kohlenhydratarm und habe überhaupt nicht den Eindruck, dass ich mich einseitig ernähre, im Gegenteil…. Nun esse ich mal für ein paar Wochen zusätzlich histaminarm. Ich hungere auch nicht, wie kommst Du darauf? Ich esse mich mit jeder Mahlzeit ordentlich satt.

      Ich bin kein Übermensch. Du kannst mir glauben, wenn es mir nicht so unglaublich helfen würde, würde ich bestimmt nicht so essen.

      Warum glaubst Du, das Guai nicht hilft wenn es mir wieder besser geht? Das verstehe ich nicht. Man ist nach 4 Jahren Therapie nicht geheilt! Das ist man sowieso nicht, auch nicht nach 8 Jahren. Mir geht es doch schon so viel besser nach 4 Jahren! Kennst Du mein allererstes Video? Schau Dir mal an, wie ich da aussehe https://fibromyalgie-guaifenesin-blog.de/willkommen-auf-meinem-blog/

      Ich denke im Nachhinein, dass ich einen Schub hatte, ausgelöst durch seelischen Stress. Das kommt auch nach 4 Jahren noch vor. Das ist doch Bestandteil der Therapie. Nur überwiegen die guten Phasen, je länger man dabei ist.

      Ich empfinde es nicht so, dass ich “durchhalte” oder auf irgendwas verzichte. Im Gegenteil, ich empfinde es als Gewinn. Was hilft es mir, wenn ich alles esse und es mir damit aber nur schlecht geht? Ich muß unbedingt ein Video zu diesem Thema machen, da kann ich besser vermitteln, was ich meine.

      Guaifenesin funktioniert, auch bei Dir. Nur nicht in 4 Wochen.

      Ich freue mich auf Deinen Anruf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.